Archiv

Unterstützer der Defi-Liga, Ärzte und Presseleute waren zur Eröffnung gekommenUnterstützer der Defi-Liga, Ärzte und Presseleute waren zur Eröffnung gekommen.
Foto: © Lena Gilhaus
Jährlich werden am UKM fast 300 Defibrillatoren unterschiedlicher Bauweise implantiert. Diese müssen regelmäßig abgefragt werden. Das geschieht in der Defi-Ambulanz. Früher war die Ambulanz der UKM aber kein Ort, in dem sich die Patienten wohlfühlten, sagt die erste Vorsitzende der HERZ IN TAKT Defi-Liga Münster Angelika Däne. Nur durch einen Vorhang waren die Patienten bei der Untersuchung vom Personal und anderen Patienten abgetrennt. Intimssphäre? Fehlanzeige. Auch war die Gestaltung der Räumlichkeiten karg, nicht besonders einladend und das Mobiliar nicht patientengerecht.

Deshalb haben Angelika Däne und ihre Mitstreiter jahrelang Druck gemacht und vom UKM neue Räumlichkeiten für die Defi-Patienten gefordert. Am 7. März 2013 trugen die Bemühungen endlich Früchte. Passend zum 20-jährigen Bestehen der Defi-Liga wurden die neuen Räumlichkeiten der Defibrillator/Schrittmacher-Ambulanz im UKM eingeweiht.

Titel SelbstdarstellungsfaltblattSie möchten uns noch schneller und kompakter kennenlernen? Laden Sie sich doch einfach unseren aktuellen Selbstdarstellungsflyer als PDF-Datei auf Ihren Computer.

 

Wir freuen uns auch über neue Interessentinnen und Interessenten:

Postkarte der DEFI-Liga

Bei den regelmäßigen Treffen der Selbsthilfegruppe HERZ IN TAKT , Defi-Liga e.V. zum Gesprächskreis, kam in den letzten Jahren immer wieder das Thema: „Defi-Abfrage in der Schrittmacher- und Defibrillatorambulanz“ zur Sprache. Unsere Mitglieder äußerten wiederholt den Wunsch nach mehr gewahrter Intimsphäre bei der Abfrage ihrer ICD’s und einer Umgestaltung des Raumes sowohl baulicher-, als auch dekorativer Art.

Die Vorsitzenden des Vorstandes unseres Vereins schrieben mehrfach Briefe an die Klinikleitung mit der Auflistung der Verbesserungsvorschläge. Doch leider trafen unsere Vorschläge in den vergangenen Jahren immer auf taube Ohren. Den Verantwortlichen schienen unsere Wünsche nicht umsetzbar, oder schlichtweg zu teuer.

Doch nach einem weiteren Versuch unsererseits, die Interessen unserer Mitglieder in so wichtigen Fragen wie der Defi-Abfrage zu vertreten, hatten wir nunmehr einen kleinen Teilerfolg. Von Seiten der Verwaltung begegnete man uns mit ehrlichem Interesse an den Gegebenheiten etwas zu ändern.

Am Freitag, den 9.11.2007 um 8.30 Uhr trafen sich die Vertreter der drei beteiligten Parteien, denen eine Umbaumaßnahme der Schrittmacher- und Defibrillatorambulanz notwendig und wünschenswert erscheint. Frau Iris Keller in der Funktion als Vorsitzende der Defi-Liga trug die Wünsche der Patienten und Vereinsmitglieder vor. Frau Fröhlinghaus und Dr.med. Stefan Gunia glichen die Wünsche mit Ihren Vorstellungen zur effizienteren Nutzung der Räumlichkeiten ab und diskutierten gemeinsam mit Priv. Doz. Dr. med. Rainer Gradaus und Herrn Gerd Schoon (Dipl. Verwaltungswirt des Bereichs Liegendschaften der Uniklinik Münster) die Realisierbarkeit dieser Vorstellungen.

Herr Schoon versprach die Umsetzbarkeit der Wünsche und Vorstellungen zu prüfen und dann mögliche Entwürfe einer Umgestaltung zu erstellen.

Wir hoffen, dass die Umbaumaßnahmen zur Zufriedenheit aller Beteiligten im kommenden Jahr beginnen können und informieren Sie, an dieser Stelle, in regelmäßigen Abständen über den Stand der Dinge.

FortbildungsveranstaltungFortbildung am 7.09.2007 im Franz Hitze Haus in Münster, initiert durch die HERZ IN TAKT, Defi-Liga, durchgeführt durch Herrn Oberarzt Dr. med. A. Wichmann (Franziskushospital Münster) und seine Crew.

Teilnehmer waren die Mitglieder und Angehörigen der HERZ IN TAKT, Defi-Liga e.V. und viele interessierte Gäste.

Ein weiteres Highlight war die Einführung in den Gebrauch und die Funktionsweise von AED's (automatisierter externer Defibrillator).

Vortrag

Herr Nagel von der Firma Medtronic hielt ein sehr interessantes Referat über den Werdegang und den aktuellen Stand der Technik.