Angelika Däne und Andreas Belz leiteten die Mitgliederversammlung und zogen eine positive Bilanz.

Angelika Däne und Andreas Belz leiteten die Mitgliederversammlung und zogen eine positive Bilanz.

Der Defi-Liga gehe es nicht darum, wie andere Selbsthilfegruppen, Kaffeekränzchen oder Butterfahrten zu organisieren, machte Angelika Däne deutlich. Die Defi-Liga sei in erster Linie dafür da, die Mitglieder zu informieren –  und das sei mit verschiedenen Informationsveranstaltungen und Gesprächskreisen im letzten Jahr hervorragend gelungen. Obwohl jeder der Organisatoren mindestens einen Krankenhausaufenthalt überstehen musste, sei keine einzige Veranstaltung ausgefallen.

Dr. Klaus Hampel lobt die gelungene Arbeit

Dr. Klaus Hampel lobt die gelungene Arbeit

Dr. Klaus Hampel, Beirat der Defi-Liga, lobte mit Blick auf das 20-jährige Jubiläum der Jahrestagung im Jahr 2013, die langjährige gute Zusammenarbeit. Ziel für die Zukunft sei es, weiterhin so nah an den Menschen zu arbeiten.

Mitgliederversammlung

Die Arbeit des Defi-Liga Vorstands erstreckte sich im letzten Jahr über weite Felder. Die Bearbeitung der Homepage, die Organisation von Veranstaltungen – wie dem Tag der Selbsthilfe oder Gesprächskreise – waren ebenso Aufgabenbereiche wie u.a. die Flyergestaltung, die Aufrechterhaltung und Pflege der Kontakte zu Kardiologen oder das Stellen von Anträgen.

Die Defi-Liga startet mit einem kleinen Plus in der Kasse ins Jahr 2012. Die Spendenbereitschaft habe allerdings abgenommen, stellte Angelika Däne fest.

Horst Pfeiffer legt aus Altersgründen seine ehrenamtliche Tätigkeit als Beisitzer nieder. Die Mitglieder wählten Winfried Koße als seinen Nachfolger. Außerdem bedankten sich die ersten Vorsitzenden bei Manfred Belz für sein Engagement als Kassierer.

Angelika Däne und Andreas Belz überreichen Manfred Belz ein Dankesgeschenk

Angelika Däne und Andreas Belz überreichen Manfred Belz ein Dankesgeschenk

Texte und Fotos von Lena Gilhaus