Medizinische und psychosoziale Aspekte bei chronischen Herzkreislauferkrankungen
Sa. 2. - So. 3. März 2013

Die Implantation eines Defibrillator-Systems hat sich in den letzten Jahren zu einer erfolgreichen und vielversprechenden Therapie entwickelt.

Diese Akademietagung beschäftigt sich insbesondere mit den neuesten Entwicklungen ohne das Bewährte aus dem Auge zu verlieren. Darüber hinaus soll auch nach den gesellschaftlichen Auswirkungen der Erkrankung gefragt werden. Da andererseits die Implantation eines Defibrillators für Betroffene und Angehörige immer einen Einschnitt in die aktuelle Lebenssituation darstellt, sollen durch Referate und Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themenbereichen die entstandenen Ängste und Fragestellungen aufgegriffen und damit ein Beitrag zur persönlichen Stabilisierung geleistet werden.

Außerdem wird dem großen Informationsbedürfnis seitens der Betroffenen bzw. Angehörigen und dem Wunsch nach persönlichem Austausch Rechnung getragen.

Die Veranstaltung führt die Defi-Liga e.V. in diesem Jahr zum 20. Mal in Zusammenarbeit mit der Akademie Franz-Hitze-Haus Münster und dem Herzzentrum am Universitätsklinikum Münster durch. Wir laden Sie herzlich zu dieser Jubiläums-Veranstaltung ein. Bitte machen Sie auch Freunde, Bekannte und Verwandte auf diese Veranstaltung aufmerksam.

Prof. DDr. Thomas Sternberg , Akademiedirektor Franz-Hitze-Haus, Münster
Dr. Klaus Hampel, Tagungsleiter
Prof. Dr. Lars Eckardt, Herzzentrum Münster
Angelika Däne, HERZ IN TAKT Defi-Liga e.V. Münster